News


Anforderung im Heizungspaket: Hydraulischer Abgleich nach Verfahren B, Produkt "Energieeffizient Sanieren: Einzelmaßnahmen (152/430)"

Anforderung im Heizungspaket beachten: Hydraulischer Abgleich nach detailliertem Verfahren B, "Energieeffizient Sanieren: Einzelmaßnahmen (152, 430)":

Voraussetzung für die besonders attraktive Förderung von Maßnahmen im Heizungspaket ist unter anderem die Durchführung des hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage nach Verfahren B gemäß dem aktuellen VdZ-Formular. Alle hierfür notwendigen Maßnahmen sind umzusetzen. Die Durchführung nach dem Verfahren A ist beim Heizungspaket nicht zulässig. Aufgabe des Energieeffizienz-Experten ist es, die Umsetzung aller Anforderungen an das Heizungspaket zu prüfen – bitte achten Sie daher darauf, dass das Verfahren B durchgeführt und mit dem VdZ-Formular bestätigt wird.

Werden die Anforderungen an das Heizungspaket nicht erfüllt, ist grundsätzlich eine Förderung als Einzelmaßnahme mit einem geringeren Tilgungszuschuss (152) bzw. einem geringeren Investitionszuschuss (430) möglich.
Wird der KfW im Rahmen der Stichprobenkontrollen bei einem Heizungspaket lediglich das Verfahren A bestätigt, erfolgt die Rückstufung des gesamten Vorhabens in die Einzelmaßnahme - mit entsprechender Teilrückforderung des Tilgungszuschusses (152) bzw. Investitionszuschusses (430).

Sie möchten die erhöhte Förderung für eine Heizungsmodernisierung in Anspruch nehmen? Ihr PLANUNGSTEAM bauen+energie unterstützt Sie von der Erstberatung bis hin zur Schlussabrechnung des Förderzuschusses.